blockchain   christenthum   philosophy

Baumeister

Auf Erden herrscht Chaos, und nur wer das bedingungslos akzeptiert, wird die Welt als vollständig und stabil erleben. Dazu gehört auch die Technik, die sich bis zur industriellen Revolution zusammen mit dem Werden des Typus Mensch entwickelte. Da wurde die Spaltung von Mensch und Technik offensichtlich, und man konnte in real-time am eigenen Leib erfahren wie Stabilität nicht Regel, sondern die Ausnahme wurde.

Wie kam es zum Riß im Raum-Zeit-Kontinuum? Max Weber ging in seiner Protestantismus-Kapitalismus-These auf Ursachenforschung. Die Reformation der Kirche, die sich gegen korrupte Eliten richtete und den Gläubigen mehr Demokratie durch Dezentralisierung von Hierarchie versprach war eine gute Idee, die sich aber unbeabsichtlich in eine ganz andere Richtung entwickelte. Die Reformierer sahen sich als die moralisch Besseren und machten sich mit religiösem Chauvinismus und Eifer daran althergebrachte Riten abzuschaffen. Vielleicht waren sie aber nur neidisch auf den armen Wanderprediger, der mit Nichtstun leicht Geld scheffeln konnte. Bei den Evangelischen sollte Rationalität die Vorstellung beenden, daß man mit Geld alles kaufen könne, denn ein großer Dorn im Auge war ihnen der Ablaßhandel, mit dem die Wartezeit zur ewigen Ruhe im Verhältnis zum veranschlagtem Betrag verkürzt werden konnte. Das war die gute alte Zeit des Frühkapitalismus, bei dem der Handel zwischen zwei dekadenten Sündern ohne Mittelsmänner ablief und bei dem die Werte, wie in einer Kette, einfach weitergereicht werden konnten. Für den korrekten Ablauf des Geschäfts und mehr Transparenz sollte das Finanzwesen die strikte Trennung von Privatwirtschaft und öffentlicher Tätigkeit sicherstellen. Simondon zufolge ein Abstrakt wie aus dem Lehrbuch der Geometrie, bei dem jedes Teil vom anderen isoliert ist und ausschließlich die jeweilig zugedachte Funktion den Austausch erledigt, was sich konkret natürlich als ein völliges Phantasma herausstellt. Die Reformierung des Austauschs und nicht des faulen Produkts per se, ermöglichte den ohnehin schon zu fetten Fischen eine enorme Expansion, was ihnen eine Ausnahme vom sozialen Netz gewährleistete. Das Netz dient seit jeher zur Jagd und Nahrungsbeschaffung und daran hat sich auch nichts geändert. Dann wurde die Technik des Knüpfens aber den Mächtigen und Maschinen überlassen, die mittels Bürokratie und chaotischer Machtverteilung ein perfektes und engmaschiges Abstrakt fabrizierten, welches selbst für die kleinsten Fische undurchdringbar wird.

Für die Existenz Gottes gibt es keinen klaren Beweis, denn als Teil davon bleibt der Blick auf ihre Allmacht verschwommen. Angestrengtes Sehen ist unbequem und für die meisten ist es zu mühsam die Bibel, so wie andere außerordentliche SF Literatur auch, im Zusammenhang mit Ort und Zeit zu interpretieren. Stattdessen wird wortwörtlich gelesen und viele Schäfchen suchen dabei sogar Hilfe bei einem Jesus Christus, dem fleischgewordenen Gott, der dann alleinig festlegt, was die guten Sitten sind und wem Milde zu Teil wird.

Was ist eine Revolution? In der Geometrie markiert sie den Punkt der Vollendung eines Zyklus im Raum, in der allgemeinen Geschichtsschreibung einen abrupten Bruch in der Zeit, der meist nur einen Strukturwandel im System und keine wahren sozialen, politischen und wirtschaftlichen Veränderungen mit sich bringt. Denn nach Apokalypsen, wie der französischen Revolution, muß die alte Ordnung wiederhergestellt werden, damit der sogenannte Fortschritt seinen Kreislauf nehmen kann. In Wahrheit aber rollt die Revolution unbemerkt langsam und kontinuierlich auf breiter Ebene dahin. Ludwig I. läßt sich im Chaos des industriellen Zeitalters dazu verleiten, sich von seinen Spezis Gärtner und Klenze Denkmal!schlößer ans Donauufer bauen zu lassen. Eine utopische Vergangenheit soll durch die impulsive Komposition aus teutonischen Mythen, griechischer Klassik, italienischem Marmor und orientalischer Zahlenmystik wiederbelebt werden.[1] Zusammengewürfelter Kitsch, wie er auch in postmoderner Architektur gegenwärtig ist. Immerhin wurden dadurch und dem Kanalbau vorübergehend Arbeitsplätze geschaffen.

Der Chad Nietzsche sieht in Baumeistern die größten aller Dogmatiker.[2] Er vergleicht sie mit ‘betrübten und muthlosen’ Virgins, die trotz größter Anstrengung und Verbissenheit doch nicht ans Erstrebte ihres Wolkenschlosses kommen. Er schreibt, Christenthum und Platonismus [3] haben eine beispiellose künstliche Spannung geschaffen, mit der man ‘nach fernsten Zielen schiessen kann’. Mittlerweile wurde der Bogen überspannt, was eine Kettenreaktion der Massenspaltung in den Köpfen auslöste. [4] Nietzsche räumt jedoch ein, dass der Blick ins All, die prächtigsten aller Bauwerke hervorbringt.[5] Dabei sollte man bedenken, dass z.B. auch die alten Ägypter des Neuen Reichs schon wußten, wie man älteres technisches Wissen für sich beansprucht und an billige Arbeitssklaven kommt. Auch heute könnten Bauwerke, für menschliche Verhältnisse, Ewigkeiten überdauern, sofern diese für Whitewashing geeignet, und nicht durch Fanatiker zerstört werden.

In den 60 /70er Jahren scheint eine Politik der Vernunft zu herrschen, es wird auf beiden Seiten des eisernen Vorhangs im Stil des Neuen Brutalismus gebaut. Bei diesem entsprechen Material und Konstruktion sozialen Bedürfnissen wie Ehrlichkeit und überschaubarer Transparenz, was insgesamt auch eine positiv überraschende Mischung aus Funktionalität und Ästhetik hervorbrachte. Im Stock sollen die Menschen, fleißig wie die Arbeitsbienen, ein- und ausschwirren. Für BAP ist solch ein Bau durchaus nobel, denn durch die neutrale Umgebung kann sich dort jeder, seinen Fähigkeiten entsprechend, zum Arbeiter, Krieger oder Queen entwickeln. In den 80ern, als die Grünen noch grün (mittlerweile khaki) waren, konnte sich eine aktive Friedens- und Ökobewegung konkretisieren. Die neuen Chefarchitekten des Westens, Thatcher, Reagan und Kohl sahen sich im Angesicht dieser Bedrohung dazu veranlasst, dem Verlangen ihres Volkes nach mehr Mitsprache und dem Abbau von staatlicher Bürokratie entgegenzukommen. Durch ausgeklügelter Strategien der psychologischen Kriegsführung löste nun individueller Egoismus den Zusammenhalt in der Familie und Gesellschaft ab,und mit der schrittweisen Privatisierung wurde die Regulierung durch den Staat ausgehebelt. Dank neuer Technologien folgt jetzt auch einer dem anderen freiwillig in den Knast, sogar in Isolationszellen, die Kommunikation nur durch überwachte Kanäle zulassen. Echte Diskussion ist nicht möglich, weil die Insassen durch Ort und Zeit getrennt sind. Der öffentliche Raum besteht aus, von Konzernen zur Verfügung gestellten, Plattformen, auf denen sich die alte Technik des Bestrafens durch den Pranger viel einfacher und effektiver gestalten läßt.

Kathedralen werden in Richtung zum Sitz von Macht und Geld gebaut und spiegeln den jeweiligen Zeitgeist wieder. Von reichen Hochstaplern finanziert, hat Wahrnehmungsarchitektur die Funktion Gefühle zu manipulieren und dient hauptsächlich dem Zweck der Ablenkung und Einschüchterung. Mit der neuen Organisierung von Macht geht der Trend jetzt eher zu Langhäusern, welche zusätzlich den praktischen Effekt haben, den armen Pöbel, der sich im Laufe der Jahre durch eine abstrakte Stadtplanung angesammelt hat, aus dem urbanen Umfeld zu vertreiben. Der Restaurierungs-Brutalismus im rechten Winkel, mit bunten Farben und Stahlseilen verziehrt, stellt nur noch das betonharte Gehäuse des Kapitalismus dar.

Anmerkungen:
[1] Die aussichtslose Suche nach einer allgemeingültigen, und damit falschen, teutschen Identität legte auch Grundstein für den Neoklassizismus, die Ästhetik der Nazidiktatur.
[2] Während Goethe in ‘Von Deutscher Baukunst’ den Architekten zum gottgleichen Genie erhebt, der, ohne jegliche äußere Einflü$$e, unzählige Einzelheiten zu einer harmonischen (R)Einheit zusammenfügen kann.
[3] Nietzsche nennt das Christenthum ‘Platonismus fürs Volk’, und grenzt seine Philosophie damit genauso elitär wie Marx von der Basis ab.
[4] Die tatsächliche Spannung auf Erden findet in der Gesamtheit der zusammenhängenden Atome, im Wechselspiel von Anziehung und Abstoßung, statt. Siehe Land.
[5] Kosmologie, Astrologie, Astronomie, werden nur noch als obskures Spektakel verkauft, obwohl es der heutigen privatfinanzierten Wissenschaft wahrlich an Transparenz mangelt.

Quellen:
Ali T. (2015). The Extreme Centre - A Second Warning. London: Verso.
Bronze Age Pervert. Bronze Age Mindset - An Exhortation. Veröffentlicht vom Autor.
Fisher M. (2009). Capitalist Realism - Is There No Alternative?. Winchester, UK: o Books.
Kaesler D. (2010). Vorwort des Herausgebers. In Weber M., Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus: Vollständige Ausgabe.
Land N. (2017). The Atomization Trap. Jacobite.
Mbembe A. (2020). Thoughts on the planetary: An interview with Achille Mbembe. New Frame.
Nietzsche F. (2019). Jenseits von Gut und Böse - Zur Genealogie der Moral. Sofia: Historia Media.
Simondon G. (2012). Die Existenzweise technischer Objekte. Zürich: diaphanes.

Written on December 2, 2020