philosophy

Bernard Stiegler -- Nekrolog

Der kürzlich verstorbene Bernard Stiegler war wegen seiner Street Credibility als Bankräuber am Ende ausschlaggebend, um mich für ein Masterprogramm am Goldsmiths zu bewerben. Trotz großem Interesse und der Teilnahme an einer Lesegruppe zu ‘Technics und Time, 1: The Fault of Epimetheus’ am King’s College, konnte ich keinen rechten Zugang zu dem anspruchsvollen Werk und Konzepten wie z.B. ‘tertiary retention’ finden. Die vielen Nachrufe, aufschlussreiche Sekundärliteratur, gaben mir Anlass mich wieder mit Stiegler zu beschäftigen.

Technologie ist zu einem reißendem Strom angewachsen, in dem die Menschheit navigationslos segelt und Stiegler erläutert in The Ister anhand griechischer Mythologie, wie das Schiff aus dem Ruder laufen konnte. Technologische Umbrüche gab es einige, aber seit der Industriellen Revolution schlagen die Wellen immer schneller. Permanente Innovation steckt hinter dieser neuen Dynamik, die von den Kapitänen der Wirtschaft zur ‘Optimisierung der Produktivität von Maschinen’ angeordnet wird, aber eher ein aussichtloses Paddeln im Strudel technischer Systeme bewirkt.
Durch die Vernachlässigung der wahren Bedürfnisse des Menschen rückt ein rettendes Ufer in immer weitere Ferne.

Epimetheus vergaß dem Menschen eine Besonderheit zu geben die ihn vom Affen abheben sollte, daraufhin lieferte sein Bruder eine den Göttern vorbehaltene Gabe, den kontrollierten Umgang mit Feuer. Die schwerwiegenden Konsequenzen der Tat des Prometheus, der zwischenzeitlich gesundheitliche Probleme mit der Leber hatte, werden im Nachhinein, im post-digitalen Zeitalter, spürbar. Im Gegensatz zu dem ‘rational Vorausbedenkenden’ Räuber haftet an Epimetheus immer noch das Image des rückständigen Deppen, der obendrein noch verantwortlich für Pandora’s Büchse gemacht wird. Um den unangenehmen Inhalt kontrollierbar zu machen, wurde diese mit Hilfe des Beuteguts mechanisiert und auf die von Pandora einbehaltene ‘vage’ Hoffnung selbstherrlich verzichtet. Eine selbstgestellte Falle, die ‘sichere’ Erwartung den Lauf des Schicksals beeinflußen zu können erfüllte sich nicht, da sich Technologie ebenso als unergründliches System offenbarte.

Der Mensch ist ein Seil, geknüpft zwischen Thier und Übermensch - ein Seil über einem Abgrunde. ~ F. Nietzsche

Die Entwicklung der Spezies Homo Faber ist mit der von Technik gekoppelt - anthropogenesis - technogenesis - doch ist der Gebrauch von Werkzeugen unter Lebewesen weit verbreitet. Im langen Fluß der Zeit unerkennbar, ist der Mensch ein Dazwischen im Jetzt, an dem beidseitig die inhumanen Kräfte Instinkt und Technologie ziehen.

Im Mythos der scheinbar ungleichen Brüder Epimetheus und Prometheus wird erst auf den zweiten Blick ersichtlich, das die sequentielle Wahrnehmung von Zeit als originäre Technik dem Menschsein zu Grunde liegt. Weitsichtigkeit, bei dem Rückblick ebenso wichtig wie Vorausschau sein sollte. Stiegler gilt als Philosoph des Gedächtnisses (memory) und ist gerade deswegen ein Vordenker,[1] der Technologie als ein Pharmakon betrachtet bei dem die Dosierung über Heilung oder Tod entscheidet.

View this post on Instagram

RePurifying The Ister In memoriam Bernard Stiegler #hölderlin2020 #abracadabra

A post shared by Carin Jaeger (@desire_direct) on

[1] Heidgegger ein Philosoph der Erwartung (anticipation). Siehe Lash.

Brownell P. (2017). Rebirth of Epimethean Man | Ivan Illich - Excerpts from Chapter 7 of “Deschooling society”.
Bluemink M. (2020). Stiegler’s Memory: Tertiary Retention and Temporal Objects. 3:AM Magazine.
Bluemink M. (2020). Bernard Stiegler: In Memoriam. 3:AM Magazine.
Fisher M. (2013). Exiting the Vampire Castle. Open Democracy UK.
Lash S. (2020). Technics of Memory and Life: Bernard Stiegler in Memoriam. TCS.
Stiegler B. (1998). Technics and Time, 1 - The Fault of Epimetheus. Stanford: Stanford University Press.

Written on August 11, 2020